1
2
3
4

Wo Weinkönigin und Meerjungfrau unzertrennlich sind

WEIN- UND FISCHHAUS OECHSLE IN TRIER: Wer Fisch und Meeresfrüchte liebt, kommt an der Theke im Eingangsbereich des Wein- und Fischhauses „Oechsle“ so schnell nicht vorbei: Darin ist alles zu finden, was „die Weltmeere an Kostbarkeiten bereithalten“. So formuliert es Inhaber Peter Brommenschenkel, und so ist es auch. Die Kunden können dort einfach „nur“ den frischen Lieblingsfisch ihrer Wahl einkaufen. Doch das allein wäre viel zu schade.

Noch lohnenswerter ist es, sich eine längere Auszeit im „Oechsle“ zu gönnen. Denn der Name ist Programm. Der Begriff „Oechsle“ bezeichnet die Maßeinheit des Traubenmostgewichtes. Und von Gewicht ist in der Tat, was den Gast in der Weinerlebniswelt „Oechsle“ erwartet. Im Erdgeschoss und auf der Terrasse können Hunger und Durst in besonderer Weise gestillt werden: Denn Fisch und Wein beweisen, dass sie wie füreinander geschaffen sind und eine köstliche Verbindung eingehen.

Die obere Etage ist ausschließlich dem Thema Wein gewidmet. Hier finden Wein- und Sektliebhaber – und solche, die es werden wollen – alles, wirklich alles, was das Anbaugebiet Mosel an Mosel, Saar und Ruwer zu bieten hat. Und das ist eine ganze Menge. Vom Winzer-Newcomer bis zum alteingesessenen Betrieb von Rang und Namen – „Oechsle“ hat sie alle versammelt und zeigt auch die Bandbreite der Rebsorten vom Riesling bis hin zum Elbling oder Weißburgunder. Der Gast kann sich bei einer Probe vom fachkundigen Personal leiten und begleiten lassen, oder sich auch alleine auf die Weinreise begeben und in aller Ruhe nach Lust und Laune schlürfen und schlurpsen. Große Tafeln geben Auskunft über die Weingüter und ihre Erzeugnisse. Täglich (ohne Anmeldung) kann man wählen zwischen einer 6er- oder aber 4er-Probe. Den Lieblingswein gibt es auch zu kaufen – und zwar zu Konditionen wie beim Winzer und Sekthersteller vor Ort. „Wir treten nicht in Konkurrenz zu unseren Winzern. Im Gegenteil: Bei uns kann man den Winzer seines Vertrauens kennen lernen und vielleicht einmal dort einkehren“, sagt Peter Brommenschenkel.

Für die Weinprobe in geselliger Runde eignet sich hervorragend der „Oechsle-Club“. Bequeme Sessel, ansprechendes Ambiente – so lässt man sich vom geschulten Serviceteam gerne den Wein näher bringen. Auch für Tagungen wird der Club gerne genutzt. Apropos Ambiente: Ob nun die alten Wein-Etiketten im Clubraum, der Stehtisch aus Fassteilen und Stroh, die Säulen am Aufgang, die mediterranen Elemente mit Strand- und Meeresmotiven im Restaurant, die Farb-Auswahl – hier sind Feinsinn und Geschmack zu sehen. Das „Oechsle“ trägt die Handschrift von Peter Brommenschenkels Frau Anne und deren „Liebe zum Detail“. Sehr wichtig sind ihr auch die Fotos, die Winzer bei der Arbeit im steilen Weinberg zeigen. „Da sieht man, wie wertvoll der Wein ist.“ Wäre noch der Flügel: Er ist natürlich nicht bloß schmucke Requisite. Häufig begleitet Piano-Musik die Gäste. Und die dürfen auch selber spielen. Längst kein Geheimtipp mehr sind die sonntäglichen Winzer-Frühschoppen. Oder die Abende für Genießer im Clubraum. Wer einmal ein Menü im Stockdunkeln zu sich genommen hat, der weiß, was die „Oechsle“-Philosophie „Mit allen Sinnen genießen“ bedeutet.

Zurück zum Fisch: Auch da ist für Brommenschenkel Qualität oberstes Gebot. Täglich frisch kommt er auf den Tisch. Die Gäste können sich für eines von fünf kreativen Tagesgerichten entscheiden, oder sich vom aktuellen Angebot inspirieren lassen und Wünsche äußern. Wein und Fisch – im „Oechsle“ symbolisiert eine Leitfigur diese Kombination: Eine Frau, halb Weinkönigin, halb Nixe, reicht den Weinkelch!

INFO: Oechsle, Wein- & Fischhaus, Palaststraße 5-7, 54290 Trier, TELEFON: (0651) 9 91 75 55, TELEFAX: (0651) 9 91 72 64, E-MAIL: info [at] oechsle-weinhaus [dot] de

Datum: 
09.05.2012
Quelle: 
Blickpunkt Wirtschaft, Zeitschrift der IHK Trier, 2012

Wir sind für Sie da

Täglich von 10:00 - 23:00 Uhr
Durchgehend warme Küche von
11:30 - 22:00 Uhr

Fußgängerzone Trier
Palaststr. 5-7
54290 Trier

Tel.: 0651 / 99 17 555
Fax: 0651 / 99 17 264

info [at] oechsle-weinhaus [dot] de

 

Kontaktieren Sie uns!